Schlagwort-Archiv: Hockenheim

Brauerei zum Stadtpark in Hockenheim und Speyer bei Nacht

Da haben wir von der Firma aus auch schon mal gegessen, aber diesmal war ich privat mit meiner Frau da. Ist ein interessanter Laden, der auch schon in der RTL-Show „Rach, der Restauranttester“ mit Christian Rach zu sehen war. Und das Essen dort ist wirklich zu empfehlen. Ich hatte eine „Mälzerschipp“, ein mit Malzschrott paniertes Stück Fleisch, das noch dazu mit Speck gefüllt ist, und dazu Rösti. Meine Frau hatte ein Schweinenackensteak, das in Bier eingelegt war, mit Spätzle. Beides war wirklich fein.

Und dazu das selbst gebraute Bier. Diesmal ein Helles, das wirklich nicht wie ein typisches Pils schmeckt. Ein obergäriges Bier, das „Hoggemer Original“, hatte ich auch schon mal, ebenfalls was feines. Wer mal in Hockenheim vorbeischaut, sollte sich dort ruhig mal niederlassen. Ist ein gemütlicher Laden.

Hier geht’s zur Internetseite:

http://www.brauereizumstadtpark.de/

In Speyer scheint grade eine größere Veranstaltung zu sein. War jedenfalls eine Menge los, als wir dort vorhin lang gefahren sind. Ein mittelalterliches Kulturfestival ist dort gerade im Gange. Und der Dom bei Nacht, sowie die historische Innenstadt, das war schon noch eine interessante Kulisse für einen Spaziergang zur Verdauung.

Außerdem verfügt Speyer über ein Technikmuseum, das mit dem von Sinsheim zusammen zu hängen scheint. Wir haben uns dann noch etwas verfahren und sind beim Versuch, zurück auf die Brücke über den Rhein zu kommen, erst mal wo ganz anders rausgekommen. Eine Rundfahrt durch diverse speyrer Wohngebiete folgte, aber schließlich kamen wir dann doch noch glücklich wieder im Hotel an. Interessanter Ausflug.

Zum mittelalterlichen Kulturfestival:

http://www.spectaculum.de/termine/speyer/

Aquadrom in Hockenheim

Da haben wir heute praktisch den ganzen Tag verbracht. Sollte man nicht glauben, dass so was geht, aber das Aquadrom ist mehr als nur ein Bad. Auch mehr als ein Spassbad. Das hat eine ganze Menge zu bieten.
Als wir eingetreten sind, dachte ich, naja, ein Schwimmerbecken, das nicht schlecht ist. Dazu ein Außenbecken und noch ein Innenbecken mit warmem Solewasser, das hat man woanders auch schon gesehen. Wir haben uns dann erst mal draußen im warmen Wasser aufgehalten. War schön, vor allem als dann der Wildwasserstrudel losging. Ansonsten gibt es Massagedüsen und Wasserfall.
Ja, dann haben wir das warme Innenbecken aufgesucht und da auch ein paar Minuten verbracht.
Und dann haben wir uns umgesehen. Erst haben wir das Kinderbecken gefunden, danach dann ein 3,80 Meter tiefes Becken, mit 3 Meter Sprungturm und 1 Meter Brett. Und einer Menge lauter Kinder, die bei einer Aktion mitmachten. Gruppen von Leuten, die Werbung für Schöller machten, haben Aktionen für die Kinder organisiert. Das war gut, dadurch waren die aufgehoben.
Ja, danach wollten wir dann mal weitergucken und haben den Ausgang nach draußen gefunden. Und der Außenbereich, war ebenfalls klasse, ein regelrechtes Freibad schloss sich da an. Erst mal ein Außenbecken, das gar nicht so groß schien, dann eine Brücke, hinter der ein riesiges Becken aufging, das als Wellenbad ausgestaltet war. Und danach noch ein Kinderbecken, das wie ein Springbrunnen mit drei Ebenen ausgestaltet war. Und eine riesige Liegewiese.
Im Außenbereich sind wir dann geblieben, haben was am Kiosk gegessen und danach einen Blick auf die aufgestellten Liegen geworfen. Das fühlte sich dann an wie am Pool bei einem schönen Hotel auf Mallorca. Oder sonst wo, wo es schön ist.
Und nachdem wir da eine Weile gedöst und gelesen haben, waren wir noch kurz einkaufen und sind erst mal zurück ins Hotel. Vor allem nach dem Wellenbad, brauchen wir jetzt erst mal eine kurze Pause.
Danach gehts dann weiter. Entweder nach Speyer, oder nach Schwetzingen. Leider wird es zum Baseballspiel nicht mehr reichen, das läuft nämlich schon seit einer Stunde in Mannheim. Aber morgen ist auf jeden Fall noch eins.
War jedenfalls gelungen und das Aquadrom ist ein echter Tipp. Da kann man einen Tag lang Spass haben.

Das Aquadrom im Internet:

http://www.aquadrom-hockenheim.de/

Formel 1: Nelson Piquet Jr. sorgt für Überraschung

Im heutigen Formel 1 Rennen in Hockenheim, hat der Brasilianer Nelson Piquet Jr. im Renault einen nicht zu erwartenden zweiten Platz erreicht. Während sein Teamkollege Alsonso im selben Auto über den elften Platz nicht hinauskam, sicherte sich der junge Brasilianer seinen erste Podestplatz in beeindruckender Manier. In einem Rennen, das über weite Strecken von Lewis Hamilton kontrolliert wurde, schlich sich Piquet langsam auf den ersten Platz und wenn am Schluss Lewis Hamilton nicht noch deutlichen Druck gemacht hätte und einige Runden vor Schluss auf Platz 1 vorgefahren wäre, dann hätte der Brasilianer sogar seinen ersten Sieg einfahren können.
Ein anderer Brasilianer hatte da weniger Glück. Laut Michael Schumacher, der als Berater am Kommandostand war, verhinderten vor allem nachlassende Reifen und Probleme mit den Bremsen eine bessere Platzierung für Felipe Masse, der nach dem Start auf dem zweiten Platz lag und am Ende auf Platz 3 über den Zielstrich fuhr.
Bester Deutscher war Nick Heidfeld auf dem vierten Platz. Sein Teamkollege Robert Kubica war diesmal nur siebter, einen Platz hinter Kimi Räikönnen, der im zweiten Ferrari auf den sechsten Platz kam. Einen unspektakulären fünften Platz fuhr der zweite McLaren mit dem zweiten Finnen Heikki Kovalainen ein. Bemerkenswert ist auch noch der achte Platz von Sebastian Vettel, der damit wieder einen Punkt holte und damit mit dem Torro Rosso sogar besser war, als die beiden Red Bull Piloten in den höher einzuschätzenden RBR-Fahrzeugen. Coulthard kam in seiner letzten Saison nur auf den 13. Platz, während Mark Webber mit Motorschaden ausfiel.
Und das alles in Hockenheim. Dort befindet sich einer der Standorte meines Arbeitgebers Cooper Standard Automotive, und deswegen bin ich dort öfter in der Nähe anzutreffen. Ganz in der Nähe der Start-Ziel Gerade habe ich sogar schon übernachtet, dort befindet sich ein Hotel, das natürlich während der Tage des Rennens komplett ausgebucht ist.