Spanien – Portugal

Endlich mal ein Spiel, das hält, was es verspricht. Offensive und Defensive, beides gut, beides ausreichend spannend, mit tollen Strafraumszenen. Das gefällt, wenn die Nummer 2 gegen die Nummer 3 spielt. Sollte man Paraguay und Japan eine Kassette schicken, damit die auch mal lernen, wie man so was macht …

Spanien war nicht unbedingt überlegen. Portugal stand in der Defensive gut und ließ sich nicht ärgern von den aggressiven Stürmen des Gegners. Einige Gegenstöße waren nicht unbedingt zwingend, zeigten aber, dass noch mehr gehen könnten. Spanien wackelte in einigen Phasen. Bis dann die Auswechslung kam und Hugo Almeida vom Platz musste. Danny konnte ihn nie wirklich ersetzen, die ersten Chancen für Spaniens Villa waren die Folge. Mit dem Ergebnis, dass es irgendwann doch 1-0 stand. Villa kriegt den Ball per Hacke verlängert und schießt erst den Torhüter Portugals an, dann den „Rebound“ über den Goalie  hinweg unter die Latte. Einige Zeitlupen später, scheint festzustehen, dass es geringfügig Abseits war. Aber so geringfügig, dass man mehrere Zeitlupen braucht und nicht unbedingt dem Schiedsrichter die Schuld geben muss.

Am Ende dann auch noch Rot für Rui Costas. Kommt von hinten, rammt seinem Gegner mal im Vorbeilaufen den Ellbogen ins Gesicht und irgendwie sah es auch genau so aus, als hätte er das so gewollt. Insofern mal für mich eine Karte, die in Ordnung geht. Portugal kommt in den letzten zwanzig Minuten nicht mehr zu Angriffen, die rote Abwehr steht dicht. Was dabei bemerkenswert ist: Man hätte nach dem Tor erwarten müssen, dass Portugal mit aller Macht anstürmen würde und es immer mal wieder brennen würde. Tat es aber nicht … Schon stark von den Spaniern. Die sind jetzt wohl endgültig zu Mitfavoriten aufgestiegen.

Und jetzt Spanien gegen Paraguay. Vier von fünf im Viertelfinale bei den Südamerikanern, aber einer wird wohl definitiv auf der Strecke bleiben …

3 Gedanken zu „Spanien – Portugal“

  1. Eine südamerikanische Mannschaft wird zwangsläufig auf der Strecke bleiben. Die Argentinier mögen sich noch so sehr anstrengen, am Ende gewinnen doch immer die Deutschen!!! 😉

  2. Das kann man nur hoffen :-). Aber wenn sie so spielen, wie gegen England, dann kann das schon was werden.

  3. Jogis Jungs haben gegen die „Gauchos“ noch besser gespielt als gegen England. Wer hätte das gedacht. Morgen gehts also gegen die Spanier. Nach England und Argentinien werden als auch die Spanier in die Pfanne gehauen…

Kommentare sind geschlossen.