Schlagwort-Archiv: zdf_neo

Die öffentlich-rechtlichen in der öffentlichen Wahrnehmung

Es ist für mich immer wieder erschreckend, wie wenig manche eigentlich verstanden haben, was die Rundfunkgebühren bedeuten. Das Problem mit der GEZ ist doch eigentlich ein ganz einfaches: Wir haben einen öffentlich finanzierten Rundfunk. Dieser ist dazu da, das, was die privaten Anbieter nicht anbieten wollen oder können, für jeden verfügbar zu machen. Deswegen, im Gegensatz zu privaten Anbietern, dürfen öffentlich-rechtliche ihre Inhalte auch nicht verschlüsselt anbieten. Das ist nur konsequent, denn es geht ja gerade darum, dass es jedem verfügbar gemacht wird. Und dass das nötig ist, sieht man an einem schönen Beispiel: Bei ZDF neo läuft eine Serie, die Vox gerne gehabt hätte. Das sagen sie jetzt jedenfalls, die Rechte der Serie lagen aber lange genug brach. Als neo sich die geschnappt hat, fängt Vox plötzlich an, deswegen rumzuflennen und bezichtigt die öffentlich-rechtlichen fast schon des unlauteren Wettbewerbs. Ist es aber nicht. Laut Gerichtsentscheid, fällt unter Grundversorgung alles, was auch die privaten dürfen. Und englischsprachige Serien sind kein Privileg der Privaten.

Die privaten Anbieter zeigen ja bereits jetzt, wohin die Reise geht. Auf dem Satelliten, gibt es bereits eine Plattform namens HD+. Die ist angeblich dafür da, sicherzustellen, dass die Angebote in HD refinanziert werden können, weil es ja angeblich viel teurer ist, in HD zu produzieren, als in anderen Formaten. Dass man ja nicht unbedingt analog ausstrahlen muss, wenn SD und HD bereits existieren, wird hierbei geflissentlich unterschlagen. Ist ja nicht so wichtig, der Trottel Kunde wird es schon nicht merken, dass er hier eigentlich nur veralbert wird. Außerdem kann man ja den ganzen älteren und Technikuninteressierten kaum verklickern, warum die jetzt einen neuen Fernseher kaufen sollen oder eine Digitalbox daneben stellen, weil ihr tolles, altes Analoggerät jetzt nicht mehr geht. Die öffentlich-rechtlichen in der öffentlichen Wahrnehmung weiterlesen

Neues TV-Programm: zdf_neo

Ein neues Programm – und das auch noch mit dem ZDF im Namen? Ja, was ist denn das?

Der Nachfolger des ZDF-Dokukanals, der im digitalen Bereich schon seit längerem zu empfangen ist. Dieser stirbt also und macht dann Platz für neue Inhalte, die hier schon einmal vorgestellt werden:

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=37433&p3=

Man kann sich schon fragen, warum jetzt wieder ein neuer Sender her muss. Wir zahlen ja eigentlich schon genug Gebühren, und wenn man den immer weniger durchschaubaren Dschungel mal etwas lichten würde, könnte man daran ja auch mal was ändern.

Aber das wäre ja nicht im Sinne der öffentlich-rechtlichen.

Wenn denn der Inhalt wenigstens ansprechend wird, will man ja noch gar nichts gesagt haben. Ändern können wir ohnehin nichts, das ist alles schon fix und wird ab dem 1. November auf dem Sendeplatz des ZDF Dokukanals im digitalen Kabel oder digitalen terrestrischen Programm erscheinen.

Interessant ist, dass tatsächlich nicht nur das ZDF-Archiv durchgenudelt wird und auch nicht nur irgendwelche Eigenproduktionen ihren Platz dort finden, sondern auch internationale Serien. Und eben nicht nur alte Aufgüsse – da wird Miami Vice in einer überarbeiteten Fassung gezeigt. Sondern auch neues. Wie zum Beispiel die bisher nur im deutschen Pay-TV verfügbare Serie „30Rock“, die im Rockefeller-Center in New York spielt und einen namhafnten amerikanischen Fernsehsender porträtiert und irgendwie auch karikiert.

Außerdem „Hustle – Unehrlich währt am längsten“ , „Spooks – Im Visier des MI5“, „In Plan Sight“ und „Taking the Flak“.

Auch Spielfilme werden präsentiert, immer freitags und sonntags, gleich zu Anfang wir mit „The Sentinel“ ein namhafter Hollywood-Blockbuster den Anfang machen.

Tagsüber allerdings, wird tatsächlich die ZDF-Konservendose durchwühlt. Ob es das braucht, oder nicht, kommen tut es ohnehin. Mal schauen, was aus dem neuen Familienprogramm, das sich an eine Zielgruppe zwischen 25 und 49 Jahren wenden soll, wird.

Schade für den Dokukanal, aber anscheinend wird es auf dem neuen Sender ja auch Dokus geben. Hoffentlich wird mit den Gebühren mal was anständiges gemacht.