Schlagwort-Archiv: Speyer

Speyer und Mannheim

Der Morgen stand im Zeichen von gemütlichem Frühstück und anschließender Fahrt nach Speyer. Das Technik-Museum hat es uns angetan, das haben wir dann mal genauer angeschaut. Aber der Eintrittspreis hat uns doch abgeschreckt. 13 Euro pro Person, wenn man nur das Museum sehen will. Sollte man auch noch ins IMAX wollen (ja klar will man), dann kostet der Spass schon 18 pro Person. Wir haben dann entschieden, dass wir das mal ein anderes Mal machen und uns dann alles in Ruhe anschauen. Heute haben wir dann erst mal einen Spaziergang gemacht, sind auf dem schon erwähnten Mittelaltermarkt langegangen und dann Richtung Dom. Und da sind wir dann sogar einem leibhaftigen Bischof begegnet, der dort gerade eine Messe zelebriert hatte. Anscheinend ging es um eine Feier für verheiratete Paare, die dort heute in Speyer stattfand.

Wir haben uns dann entfernt, weil wir ja nicht zu den Gästen gehörten. Sogar das Fernsehen war dabei.

Eine kleine Wanderung durch die Stadt, vorbei an altbekannten Örtlichkeiten. Das erste Mal, als wir nach Hockenheim gefahren sind von meiner Firma aus, haben wir im Domhof in Speyer übernachtet. Ein anderes Mal dann im Hotel Grafs Garny. Beide Hotels habe ich dann meiner Frau kurz vorgestellt. Und die Innenstadt, haben wir dann noch zu Fuss erkundet.

Danach gings weiter nach Mannheim. Erst mussten wir uns allerdings auf der A61 durch den Stau quälen. Als wir dann dort ankamen, mussten wir erst mal einen Parkplatz finden. Das erwies sich als gar nicht mal so einfach, denn viele waren in der Nähe des Luisenparks bereits belegt. Schließlich wurden wir fündig und kamen dann gerade rechtzeitig zum sechsten Inning des vierten Spiels um die deutschen Baseball-Meisterschaften, die auf dem Roberto-Clemente-Field stattfanden. Hinter dem Carl-Benz-Stadion ist das gelegen, eine schöne Anlage, in der auch heute wieder hochklassiger Baseball gespielt wurde. Heidenheim gewann Spiel 4 relativ deutlich, in Spiel 5 ging es dann schon wesentlich enger zur Sache. Nach Homeruns von Ray Stokes und Simon Guehring und einem durch Walk von Rene Franke erzielten Punkt, stand ein 3-1 für die Heideköpfe zu Buche. Diese sind damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte deutscher Meister im Baseball.

Was man ebenfalls erwähnen sollte: In den letzten fünf Jahren, gab es fünf verschiedene  deutsche Meister. Was für die mittlerweile große Leistungsdichte, aber auch Ausgeglichenheit im deutschen Baseball spricht.

Zum Bericht: http://www.baseball-zone.de/2009/08/finale-heidenheim-mannheim/

Die anschließenden zweieinhalb Stunden auf der Autobahn, waren weniger erwähnenswert. Ermüdend war es und den einen oder anderen Stau haben wir auch mitgenommen. Aber wir sind glücklich wieder zu Hause. War eine schöne Reise.

Brauerei zum Stadtpark in Hockenheim und Speyer bei Nacht

Da haben wir von der Firma aus auch schon mal gegessen, aber diesmal war ich privat mit meiner Frau da. Ist ein interessanter Laden, der auch schon in der RTL-Show „Rach, der Restauranttester“ mit Christian Rach zu sehen war. Und das Essen dort ist wirklich zu empfehlen. Ich hatte eine „Mälzerschipp“, ein mit Malzschrott paniertes Stück Fleisch, das noch dazu mit Speck gefüllt ist, und dazu Rösti. Meine Frau hatte ein Schweinenackensteak, das in Bier eingelegt war, mit Spätzle. Beides war wirklich fein.

Und dazu das selbst gebraute Bier. Diesmal ein Helles, das wirklich nicht wie ein typisches Pils schmeckt. Ein obergäriges Bier, das „Hoggemer Original“, hatte ich auch schon mal, ebenfalls was feines. Wer mal in Hockenheim vorbeischaut, sollte sich dort ruhig mal niederlassen. Ist ein gemütlicher Laden.

Hier geht’s zur Internetseite:

http://www.brauereizumstadtpark.de/

In Speyer scheint grade eine größere Veranstaltung zu sein. War jedenfalls eine Menge los, als wir dort vorhin lang gefahren sind. Ein mittelalterliches Kulturfestival ist dort gerade im Gange. Und der Dom bei Nacht, sowie die historische Innenstadt, das war schon noch eine interessante Kulisse für einen Spaziergang zur Verdauung.

Außerdem verfügt Speyer über ein Technikmuseum, das mit dem von Sinsheim zusammen zu hängen scheint. Wir haben uns dann noch etwas verfahren und sind beim Versuch, zurück auf die Brücke über den Rhein zu kommen, erst mal wo ganz anders rausgekommen. Eine Rundfahrt durch diverse speyrer Wohngebiete folgte, aber schließlich kamen wir dann doch noch glücklich wieder im Hotel an. Interessanter Ausflug.

Zum mittelalterlichen Kulturfestival:

http://www.spectaculum.de/termine/speyer/