Schlagwort-Archiv: Heidenheim Heideköpfe

Sport vom Wochenende

Bedingt durch die Reise über das Wochenende, habe ich von den Ereignissen nur am Rande mitbekommen. Einige Sachen habe ich über Twitter kurz kommentiert.

Aber genau genommen, war das Meiste nicht so spannend. Der VFR Aalen hat ein 2:2 im Derby gegen den SSV Ulm hinbekommen, allerdings in letzter Minute fiel der Ausgleich. Trotzdem reichte das, um die Tabellenführung zu behalten. VFB Stuttgart hat gegen Nürnberg nicht beeindruckt und grade mal ein 1:1 hinbekommen.

Spannender, war da schon die Formel 1, die ich diesmal erst hinterher mitbekommen habe. Gewonnen hat Kimi Reikonnen im Ferrari, was man jetzt nicht erwarten musste. Trotzdem ist das noch eher wahrscheinlich, als der Zweitplatzierte. Das war nämlich der, der am Samstag die Pole geschafft hat, auch das eher sensationell. Fisichella im Force India nämlich. Ein indischer Rennwagen jagte einen Ferrari über die Rennstrecke, das ist auch ein Bild mit Seltenheitswert. Vettel war der einzige von denen, die vorne in der WM dabei sind, der mit dem dritten Platz nennenswert Punkte gemacht hat. Etwas enttäuscht war ich von Barrichello, der irgendwie auf dem achten Stagniert ist und vom Ausfall des Teamkollegen nicht profitieren konnte. Sonst wäre er nämlich nahe am Titel gewesen …

Ach ja, und das Wichtigste: Wir waren ja am Wochenende in Mannheim und haben dort Spiel 4 und 5 der deutschen Baseball-Meisterschaften geschaut. Heidenheim hat das vierte Spiel klar gewonnen (15-3) mit zwei Homeruns von Simon Guehring, einer drei Punkte wert, und ein Grand Slam Homerun.

Das fünfte Spiel war dann eine spannende Angelegenheit, in der Heidenheim früh durch Homerun von Ray Stokes mit 1-0 in Führung ging. Eine Schwäche von Rene Franke konnten sie dann zum 2-0 nutzen, der mehrere Batter aus Heidenheim per Walk auf die erste Base lies und sich so langsam aber sicher selbst den zweiten Punkt bescherte. Ja, und dann schaffte Mannheim das 2-1 und machte es noch mal spannend.

Erst im achten Inning erlöste Simon Guehring dann die Fans aus Heidenheim durch einen weiteren Homerun zum 3-1, was ein klein wenig mehr Sicherheit gab. Heidenheim ließ sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen und holte den ersten Titel ins Schwabenland.

Quelle: http://www.baseball-zone.de/2009/08/finale-heidenheim-mannheim/

Speyer und Mannheim

Der Morgen stand im Zeichen von gemütlichem Frühstück und anschließender Fahrt nach Speyer. Das Technik-Museum hat es uns angetan, das haben wir dann mal genauer angeschaut. Aber der Eintrittspreis hat uns doch abgeschreckt. 13 Euro pro Person, wenn man nur das Museum sehen will. Sollte man auch noch ins IMAX wollen (ja klar will man), dann kostet der Spass schon 18 pro Person. Wir haben dann entschieden, dass wir das mal ein anderes Mal machen und uns dann alles in Ruhe anschauen. Heute haben wir dann erst mal einen Spaziergang gemacht, sind auf dem schon erwähnten Mittelaltermarkt langegangen und dann Richtung Dom. Und da sind wir dann sogar einem leibhaftigen Bischof begegnet, der dort gerade eine Messe zelebriert hatte. Anscheinend ging es um eine Feier für verheiratete Paare, die dort heute in Speyer stattfand.

Wir haben uns dann entfernt, weil wir ja nicht zu den Gästen gehörten. Sogar das Fernsehen war dabei.

Eine kleine Wanderung durch die Stadt, vorbei an altbekannten Örtlichkeiten. Das erste Mal, als wir nach Hockenheim gefahren sind von meiner Firma aus, haben wir im Domhof in Speyer übernachtet. Ein anderes Mal dann im Hotel Grafs Garny. Beide Hotels habe ich dann meiner Frau kurz vorgestellt. Und die Innenstadt, haben wir dann noch zu Fuss erkundet.

Danach gings weiter nach Mannheim. Erst mussten wir uns allerdings auf der A61 durch den Stau quälen. Als wir dann dort ankamen, mussten wir erst mal einen Parkplatz finden. Das erwies sich als gar nicht mal so einfach, denn viele waren in der Nähe des Luisenparks bereits belegt. Schließlich wurden wir fündig und kamen dann gerade rechtzeitig zum sechsten Inning des vierten Spiels um die deutschen Baseball-Meisterschaften, die auf dem Roberto-Clemente-Field stattfanden. Hinter dem Carl-Benz-Stadion ist das gelegen, eine schöne Anlage, in der auch heute wieder hochklassiger Baseball gespielt wurde. Heidenheim gewann Spiel 4 relativ deutlich, in Spiel 5 ging es dann schon wesentlich enger zur Sache. Nach Homeruns von Ray Stokes und Simon Guehring und einem durch Walk von Rene Franke erzielten Punkt, stand ein 3-1 für die Heideköpfe zu Buche. Diese sind damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte deutscher Meister im Baseball.

Was man ebenfalls erwähnen sollte: In den letzten fünf Jahren, gab es fünf verschiedene  deutsche Meister. Was für die mittlerweile große Leistungsdichte, aber auch Ausgeglichenheit im deutschen Baseball spricht.

Zum Bericht: http://www.baseball-zone.de/2009/08/finale-heidenheim-mannheim/

Die anschließenden zweieinhalb Stunden auf der Autobahn, waren weniger erwähnenswert. Ermüdend war es und den einen oder anderen Stau haben wir auch mitgenommen. Aber wir sind glücklich wieder zu Hause. War eine schöne Reise.

Baseball in Heidenheim?

Heute findet das erste Spiel im Finale um die deutsche Meisterschaft zwischen den Heidenheim Heideköpfen und den Mannheim Tornados in Heidenheim statt. Spielbeginn ist 17:00 Uhr, aber hier bei uns, nur ein paar Kilometer südlich, ist es heute reichlich verregnet. Ich hoffe mal, dass das bei den Heideköpfen nicht der Fall ist. Würde schon gerne Baseball gucken.

Wie läuft das eigentlich, wenn es dem Regen zum Opfer fällt? Wird dann morgen zweimal gespielt? Wäre für mich eventuell auch ok :-).

Timing wird besser

Ja, das hätte was geben können. Da ist deutsche Baseball-Meisterschaft, und der Ralf kann da nicht hin. Und das, wo es doch gar nicht weit weg ist.

Scheint, als hätten wir das noch mal hingekriegt. Wir konnten die Hotelreservierung vom nächsten Wochenende auf das übernächste verlegen. Ohne Schwierigkeiten. Dank an die Kollegen vom 1st Class Hotel Walkershof in Reilingen, die das möglich gemacht haben.

Damit sollte es passen. Am Wochenende in Heidenheim und am darauffolgenden Wochenende in Mannheim. Das wäre natürlich was … 🙂

Siehe auch: http://blog.koenig-aalen.de/archives/748

Blödes Timing

Eigentlich hätte es ganz gut gepasst. Ich wollte mit meiner Frau das nächste Wochenende in der Nähe von Mannheim verbringen und da die Tornados ja in der Vorrunde das schlechter plazierte Team waren, war für mich klar, dass die ersten beiden Spiele auch bei denen stattfinden würden. So war das nämlich bisher immer. Am Wochenende darauf, hätte man sich dann die restlichen Spiele in Heidenheim anschauen können. Das wäre perfekt gewesen.

Zu perfekt, wie sich herausgestellt hat. Aus irgendeinem mir nicht so richtig verständlichen Grund, hat der DBV für das Finale eine andere Regelung beschlossen. Jetzt werden die ersten beiden Spiele in Heidenheim stattfinden – da bin ich nur dummerweise in der Nähe von Mannheim. Und wenn dann der „Rest“ in Mannheim stattfindet, bin ich blöderweise wieder in Ulm … Ja, das nennt man Planung. Manchmal denkt man, die machen das mit Absicht. Erst wird eine Regel eingeführt, und wenn man sich dann dran gewöhnt hat und geglaubt hat, es verstanden zu haben, dann wird sie geändert.

Was ich auch nicht so recht verstehe – da nimmt man doch dem besser plazierten den Heimvorteil? Aus welchem Grund, sollte man sich denn da dann noch bemühen, das besser plazierte Team zu sein, wenn es im nachhinein dann doch ohnehin nicht gewürdigt wird?

Ich verstehe es nicht. Und ich kann auch nicht sagen, dass ich darüber besonders glücklich bin.

Aber ich werde es leider nicht ändern können, da findet endlich mal ein rein baden-württembergisches Finale statt – und ich werde nach Lage der Dinge nix davon mitkriegen :-(.

Baseball: Heidenheim Heideköpfe im Finale

Sie haben es geschafft! Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte, sind die Heideköpfe aus Heidenheim ins Finale um die deutschen Meisterschaften eingezogen. Um das kurz zu erklären: Es gibt in der ersten Baseball-Bundesliga zwei Gruppen, die Nord- und Südgruppe. Die vier bestplazierten Teams, spielen den deutschen Meister aus. Das Viertelfinale hat Heidenheim bereits überstanden und die Dortmund Wanderers, den dritt-plazierten aus dem Süden, mit 3-0 Spielen besiegt. Gespielt werden Serien von maximal fünf Spielen, sogenanntes „Best of Five“, also Playoffs, wie im Eishockey.

Das Halbfinale fand gegen den Meister aus dem Norden statt. Da die Heidenheim Heideköpfe ihre Saison in der Liga auf Platz zwei abschlossen, hatten sie in den ersten beiden Spielen Heimrecht. Die weiteren maximal drei Spiele fanden dann auswärts statt, und sie haben auch alle fünf Spiele benötigt.

Die ersten beiden Spiele gingen – wie berichtet – jeweils einmal für Heidenheim und einmal für Solingen aus. (4-1 und 2-5).

Für die Rückspiele, ging es nun nach Solingen. Und es wurde spannend. Heidenheim verlor gleich das erste Spiel am Samstag 14-4, relativ unerwartet, denn eigentlich waren sie kurz vor Schluss 4-1 in Front und man hätte angesichts des Spielverlaufs wohl nicht mehr damit gerechnet, dass in der Folge die Offensive der Alligators die Heideköpfe so auseinandernehmen würde.

Im vierten Spiel, stand Heidenheim schon mit dem Rücken zur Wand, denn sie mussten ja nun beide noch ausstehenden Spiele gewinnen. Eines nach dem anderen, dachte man sich wohl, und nahm nun seinerseits die Alligators auseinander. Am Ende stand ein 19-1, aber Gerüchte besagen auch, dass die Alligators „abgeschenkt“ hätten, um im fünften Spiel alles klar zu machen.

Ja, das hatten sie sich so gedacht. Heidenheim war hellwach und baute von Anfang an Druck auf. Am Ende hieß es 10-2 für die Heideköpfe, Spiel 5, das alles entscheidende Spiel, war unter Dach und Fach und der erstmalige Einzug ins Finale geschafft.

So macht Baseball doch Spass :-).

Wenn mich nicht alles täuscht, dann sollte es jetzt am nächsten Samstag (22.August) in Mannheim losgehen, denn der Gegner kommt von dort. In einem spannenden zweiten Halbfinale über ebenfalls fünf Spiele, schafften die Tornados einen so nicht erwarteten 3-2 Gesamtsieg über die Legionäre, den Meister des Vorjahres. Der deutsche Meister des Jahres 2009, wird also auf jeden Fall aus Baden-Württemberg kommen. Und da Mannheim einen Platz schlechter plaziert war, als Heidenheim, sollten die ersten beiden Spiele eigentlich dort stattfinden.

Siehe auch bei der Baseball-Zone:

http://www.baseball-zone.de/2009/08/halbfinale-heidekopfe-in-solingen-4-14/

Halbfinale deutsche Baseball-Meisterschaften

Insgesamt vier spannende Spiele:

Heidenheim-Solingen 4-1, 2-5

Mannheim-Regensburg 5-6, 8-7

Knapper gehts nimmer. Beide Serien 1-1, wobei natürlich Solingen und Regensburg schon auf den Vorteil des Auswärtssieges bauen können. Trotzdem muss der, der gewinnen will, immer noch zwei Spiele gewinnen. Insofern hat sich an den Voraussetzungen nicht viel geändert.

Ich war gestern mit einem Kumpel im New Heideköpfe Ballpark in Heidenheim und habe zwei sehr spannende Spiele gesehen. Das erste vielleicht noch etwas spannender, als das zweite. Aber immerhin war es knapp und alle hatten Spass. Und gute Cheeseburger gabs auch wieder. Ein sehr amerikanischer Samstag Nachmittag mit sechs Stunden Baseball, Cola, Cheeseburger und natürlich auch Wasser und Apfelsaftschorle. Bei dem Wetter musste man trinken, da blieb einem gar nichts anderes übrig.

Schön wars.

Hier ist ausführlicheres zu finden:

Quelle: baseball-zone.de

Baseball Viertelfinale in Heidenheim



Simon Guehring schlägt zu …
Ursprünglich hochgeladen von ralf_koenig

Gestern waren wir zu Besuch in Heidenheim, bei den Heideköpfen. In einem interessanten Spiel, gewannen die Heideköpfe relativ deutlich mit 10:1 gegen das Team der Wanderers aus Dortmund. Das Spiel war das dritte Spiel einer Serie in den Playoffs um die deutschen Meisterschaften im Baseball. Die ersten beiden Spiele waren ebenfalls schon deutlich mit jeweils 12:2 an die Heideköpfe gegangen. Damit hat sich Heidenheim für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Dort wird man auf die Mannheim Tornados treffen, die in einer hochspannenden Serie heute gegen die Paderborn Untouchables mit 9:8 im fünften Spiel gewonnen haben. Alle fünf Spiele dieser „Best-of-five“ Serie mussten dafür ausgenutzt werden.
Baseball Viertelfinale in Heidenheim weiterlesen